Sie finden auf dieser Seite wichtige Informationen zu folgenden Themen:

  •   aktuelle Änderungen im Rechtsbereich
  •   Veranstaltungshinweise
  •   sonstige Mitteilungen der Kanzlei Römer 

Urteil: Wer zahlt die Miete nach Trennung? Oberlandesgericht Köln Kategorie: Familienrecht Veröffentlicht: 18. Januar 2019 Die Beteiligten sind Eheleute, die um die Mietkosten für die vormals gemeinsam genutzte Wohnung streiten. Die Ehefrau hatte sich getrennt  [ ...mehr ]  05.04.2020

Oberlandesgericht Stuttgart, Beschluss vom 22.11.2018 - 11 UF 159/18 - Anspruch auf Aus­bildungs­unterhalt bei Ausbildungsgang Mittlere Reife-Berufsausbildung-Studium setzt erkennbare Absicht des Studiums zum Zeitpunkt der Berufsausbildung voraus Keine Vergleic [ ...mehr ]  05.04.2020

Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Beschluss vom 29.01.2020 - 2 UF 301/19 - Anordnung des paritätischen Wechselmodells unterfällt ausschließlich dem Sorgerecht Einstweilige Anordnungen von Amts wegen in Sorge­rechts­verfahren nur bei festgestellt [ ...mehr ]  05.04.2020

Oberlandesgericht Brandenburg, Beschluss vom 27.12.2018 - 9 UF 86/18 - Umgangsausschluss des Vaters mit seinem jugendlichen Kind wegen grundlegender Ablehnungshaltung gegenüber Vater Auch durch Kindesmutter manipulierter Wille des Kindes muss berücksichtigt werd [ ...mehr ]  05.04.2020

In nichtehelichen Lebensgemeinschaften wird die Haftungspflicht für pflegebedürftige Lebensgefährten in Zukunft ein wichtiges Thema Zukünftig können nicht mehr nur Ehepartner, sondern auch Lebensgefährten beim Auftreten eines Pflegefalls zur Kasse gebeten werden &nd [ ...mehr ]  05.04.2020

Wechselmodell kann vom Familiengericht auch gegen den Willen eines Elternteils angeordnet werden! Am 27.02.2017 entschied der BGH unter Änderung der bisherigen Rechtsprechung, dass ein Wechselmodell vom Familiengericht – auch gegen den Willen eines Elternteils – angeordnet werden [ ...mehr ]  05.04.2020

Bundesverwaltungsgericht, Urteil v. 27.2.2020 – BverwG 5 C 5.19 Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG), die ein Auszubildender für sich selbst erhält, sind bis zur Höhe des allgemeinen Einkommensfreibetrages nicht auf Leistungen anzurechnen, die er nach dem Bu [ ...mehr ]  05.04.2020